Ana səhifə

Liebe Käfergemeinde


Yüklə 6.66 Kb.
tarix08.05.2016
ölçüsü6.66 Kb.
Liebe Käfergemeinde,  
Seien wir ehrlich - die Darbietung der drei Akustik-Stücke auf der Niedlichen Weltpremiere II hat Jochen, Michael und mir großen Spaß gemacht, und es wäre gelogen zu behaupten, dass wir nicht eine gewisse Wehmut und Nostalgie bei unserem kleinen Auftritt empfunden hätten. Bereits einen Tag nach der Weltpremiere lagen uns etliche Gäste mit ihrem Wunsch nach weiteren Konzerten in den Ohren, und die Veröffentlichung von "Asen'ka" trieb unzählige Emails in mein Postfach, die sich ausschließlich um die eine Frage drehten: "Warum - um alles in aller Welt! - willst du selbst jetzt nicht mehr auftreten? Die Songs von 'Asen'ka' müssen unbedingt live gespielt werden!" Müssen sie das? "Ja"...und "Nein".
"Nein", weil es unmöglich ist, Texte wie "Von Sieg zu Sieg", "Der Flammen Glanz im Haar", "Im Ursprung der Schatten" oder "Dein Herzschlag flüstert meinen Namen" vor einer angetrunkenen, verschwitzten und gröhlenden Meute darzubieten, die - BERECHTIGTERWEISE! - ein Konzert besucht, um Spaß zu haben. "Nein", weil Stücke wie diese durch Darbietungen nicht abgenutzt werden sollen - sie sind zu kostbar, zu zerbrechlich, zu außergewöhnlich. Und noch einmal "Nein", weil mich das Offenlegen meiner Seele während der Aufnahmen viel Kraft gekostet hat. Die Entstehung von "Asen'ka" war so intensiv, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnern, dass ich eine Distanz zwischen mir und meinem Kunstwerk wissen will. Ganz davon zu schweigen, dass ich seit dem Konzert in der Bochumer Matrix vor über einem Jahr kein einziges Mal den Stress, die Anspannung und die Probleme vermisst habe, die mit Auftritten einhergehen.  
Andererseits muss ich sagen: "Ja", "Sag das Zauberwort" sollte einem Zyniker wie mir UNBEDINGT einmal aus Mündern entgegen gesungen werden, die nicht im Traum darauf kommen, wie das Zauberwort eigentlich lautet. "Ja", weil mir die Vorstellung, vor Hundertschaften Schwarzgekleideter und Todessehnsüchtiger die Worte "Himbeermarmelade" und "Elefant" zu singen, einen spitzbübisch-wohligen Schauer über den Rücken jagt. "Ja", weil ich wissen will, ob ich bei "Schenk mir deine Flügel" den falschen Text singen würde. Das größte "Ja" erntet allerdings das Gefühl der Zusammengehörigkeit und Freundschaft, das ich gegenüber Michael und Jochen während unseres oben erwähnten Akustik-Sets empfunden habe - dieses "Wir"-Gefühl ist durch "Asen'ka" gewachsen, ohne die vielseitige Unterstützung meiner Mitmusiker hätte ich die letzten Wochen der Produktion nicht durchgehalten - und dieses Gefühl gilt es zu feiern.       
Eine Freundschaft verbindet SAMSAS TRAUM auch mit Dirk Zimmer, dem Geschäftsführer der Bochumer Matrix und einem der Hauptverantwortlichen des Blackfield Festivals - seinen wiederholten Konzert-Anfragen sowie den um einen Auftritt bettelnden Dackelaugen meiner Mitmusiker ist es nun zu verdanken, dass ihr - TATAH! - die Möglichkeit habt, SAMSAS TRAUM noch einmal live zu erleben: SAMSAS TRAUM werden am Samstag, den 29.06.2013 im Rahmen des Blackfield Festivals auf der Centerstage des Amphi Theaters in Gelsenkirchen auftreten. Euch erwarten neben der weltexklusiven Premiere bühnentauglichen, dem Rahmen entsprechenden "Asen'ka"-Materials auch alle großen SAMSAS TRAUM-Hits.
Wir erinnern uns: vor vielen Jahren haben SAMSAS TRAUM auf dem Blackfield Festival ausschließlich das "Heiliges Herz"-Album gespielt und die Erwartungen vieler Fans enttäuscht, ihr habt mit uns also noch eine Rechnung offen ...und diese wird im nächsten Jahr beglichen!
Es grüßten:  
Alex & das Mädchen mit dem Hund, der ein Handschuh war


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©anasahife.org 2016
rəhbərliyinə müraciət